Wohnheim mit hoher Energieeffizienz

Wohnheim mit hoher Energieeffizienz

Wohnunterkunft in Holzmodulbauweise fügt sich harmonisch in die Umgebung ein

Die 1.600 qm große Wohnunterkunft umfasst eine zweigeschossige Anlage mit abgeschossenen Wohnbereichen für je 5 Einheiten pro Stockwerk. Eine EInheit wird von bis zu 10 Personen bewohnt. Die Holzmodulanlage ist so geplant, dass sie für kleine Familien, Einzelpersonen und Großfamilien nutzbar ist. Die Asylbewerber bewohnen geräumige Doppelzimmer und teilen sich je Wohneinheit eine Gemeinschaftsküche mit Aufenthaltsraum. Waschautomaten und Trockner stehen in jedem Gruppenbereich zur Verfügung.

Die Wohnbereiche im Ergeschoss sind mit behindertengerechten Sanitäranlagen ausgestattet. Die Wohnunterkunft wurde so konzipiert, dass sie bei Bedarf dreigeschossig aufgestockt werden kann. Da zuvor ein Kindergarten auf dem Gelände stand, wurde der Untergrund vor Baubeginn verdichtet und anschließend eine Gründung mit Schraubfundamenten hergestellt.

Für die Wohnanlage in Großkrotzenburg wurde ein Brandschutzkonzept umgesetzt, bei dem drei Brandabschnitte mit Brandschutzmaßnahmen und einer flächendeckenden Brandmeldeanlage eingerichtet wurden. Die Sicherung der Fluchtwege hatte dabei die oberste Priorität.

Das Wohnheim aus Holzmodulen weist Energiewerte auf, die deutlich unter den Werten der EnEV liegen. Die Fenster sind 3-fach verglast und verfügen über einen effektiven Sonnenschutz. Bei dieser Wohnanlage wurden die Energiewerte durch die Installation einer zusätzlichen Warmwasserheizung mit Fernwärme wesentlich verbessert.

Für eine gute Luftqualität muss ein ausreichender Luftwechsel sichergestellt werden. Damit der Strombedarf des Belüftungssystems gering bleibt, verfügen die Holzmodule über ein aktives Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung. Jedes Stockwerk hat eine separate Lüftungsanlage, die in einem Technikmodul zentriert ist. Hierdurch werden kurze Leitungswege genutzt und die Frischluft strömt in die gesamte Anlage.

Als Außenfassade verwendet Cramo Adapteo Faserzement-Platten, die äußerst witterungs- und frostbeständig sowie nicht brennbar und dauerhaft UV-stabil sind.

Die Holzmodulanlage fügt sich harmonisch in das gewachsene Wohnumfeld der Gemeinde ein, was die positive Resonanz der Bevölkerung auf das neue Gebäude in der Nachbarschaft bestätigte.