Nominiert für den Stahl-Innovationspreis 2018

Nominiert für den Stahl-Innovationspreis 2018

Cramo Adapteo überzeugt mit innovativem Modulbau Projekt

Der STAHL INNOVATIONSPREIS 2018 wird von der Wirtschaftvereinigung Stahl alle drei Jahre für herausragende Innovationen vergeben. Nominiert werden neue Ideen rund um den Werkstoff Stahl, die die Innovationskraft der Stahlanwender darstellen.

Das Unternehmen Cramo Adapteo wurde in der Kategorie Bauwesen nominiert.

In dieser Kategorie werden Objekte nominiert, die neue Akzente hinsichtlich Konstruktion, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit setzen. Moderne Bauelemente und Stahlprofile finden mittlerweile Anwendung in der Architektur von Alltagsbauten.

Nominiert für den Stahl-Innovationspreis 2018 wurde das dreigeschossige Stahlmodulbaugebäude von Cramo Adapteo am Berliner Flughafen Tegel.

Das mehrgeschossige Modulgebäude überzeugte durch sein nachhaltiges Energiegebäudekonzept, das hochwertige Raumdesign und seine Wirtschaftlichkeit. In nur 6 Wochen Nachtmontage wurden die vorgefertigten Module zu einem Gebäude montiert. Die kurze Bauzeit mit den Stahlmodulen ist wirtschaftlich und reduziert die Baukosten erheblich. Auch die Betriebskosten konnten mit dem Einbau einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und Heiz- und Kühldecken optimiert werden.

Die eingesetzten Stahlmodule für die Lounge auf dem Flughafen Berlin-Tegel sind mobil und können in einem wiederverwertbaren Kreislaufzyklus auch nach mehreren Jahren einer anderen Nutzung zugeführt werden. 

Weitere Informationen zu dem, für den Stahl-Innovationspreis 2018, nominierten Modulbau Projekt finden Sie unter: Modulbau Lounge Berlin-Tegel