Trockene Innenluft in Unterrichtsräumen senkt die Leistungsfähigkeit

Trockene Innenluft in Unterrichtsräumen senkt die Leistungsfähigkeit

Da Kinder während der Woche viel Zeit in der Schule verbringen, haben die dortigen Bedingungen erhebliche Auswirkung auf ihr Wohlbefinden. Wenn die Luft in Unterrichtsräumen zu trocken ist, kann dies zur Reizung von Augen, Hals und Nase und zur Senkung der Leistungsfähigkeit führen. Die beste Leistung wird im Unterricht erbracht, wenn ausreichend klimatisiert und die Luftfeuchtigkeit auf idealem Niveau gehalten wird.

Die Luftfeuchtigkeit im Unterrichtsraum trägt zur Innenluftqualität bei und hat Einfluss darauf, wie angenehm es empfunden wird, sich im Unterrichtsraum aufzuhalten. Überdies hat die Luftfeuchtigkeit Auswirkungen auf die Gesundheit. Trockene Luft kann zu juckenden Augen oder dem Gefühl von Fremdkörpern im Auge führen. Es kann zur Austrocknung und Reizung der Nasenschleimhaut kommen und auch der Hals kann sich trocken und gereizt anfühlen.
Wenn die Luft zu trocken ist, verlangsamt sich die Bewegung der Zilien in den Atemwegen und die Ausstoßung der Luft aus den Atemwegen wird erschwert. Dies steigert das Infektionsrisiko. Auf der anderen Seite wird die Evaporation von Chemikalien aus Materialien verstärkt, wenn die Luft zu feucht ist, und das Risiko von Keimwachstum steigt an.

Trockene Innenraumluft ist insbesondere im Winter ein Problem
In kalten Ländern ist die Innenraumluft im Winter häufig zu trocken. Die ideale relative Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 30 und 40 %. Wenn die Temperatur unter den Gefrierpunkt fällt, kann die Innenluftfeuchtigkeit jedoch auf zwischen 10 und 20 % abfallen. Die Luft fühlt sich besonders trocken an, wenn der Raum zu warm ist.

Belüftung beeinflusst die Innenluftfeuchtigkeit
Belüftung dient dazu, für saubere Atemluft zu sorgen und Luftverunreinigungen aus dem Unterrichtsraum zu beseitigen. Zudem beeinflusst sie die Innenluftfeuchtigkeit. Die in schulischen Einrichtungen erforderliche Luftwechselrate beträgt 6 Liter pro Sekunde pro Person oder 3 Liter pro Sekunde pro Quadratmeter Grundfläche. Die Belüftung muss entsprechend abgestimmt werden, damit es zu ausreichendem Luftwechsel kommt, dabei jedoch kein Luftzug entsteht. Zudem muss sie an die Zahl der Schüler angepasst werden.

Die Auswirkung von Fehltagen durch Symptome einer Infektionserkrankung wird in den Lernerfolgen ersichtlich
In Finnland wurde eine Studie zur Auswirkung von Innenraumluft auf die Gesundheit und Lernerfolge von Grundschülern im 6. Schuljahr in 334 Schulen durchgeführt. 43 Prozent der Schüler sagten aus, dass sie während des Schuljahres an Symptomen von Entzündungen der oberen Atemwege wie einer verstopften Nase, Schnupfen, einem trockenen Hals oder Halsschmerzen, Heiserkeit, einem trockenen oder nassen Husten oder Fieber litten. 46 Prozent der Schüler fehlten während des Schuljahres wegen Atemwegsentzündungen beim Unterricht.
Die Lernerfolge in Mathematik fielen in den Schulen mit den meisten Fehltagen in Zusammenhang mit Atemwegsinfektionen, Kopfschmerzen oder Konzentrationsproblemen schwächer aus.

Ausreichende Klimatisierung verbessert die Lernerfolge
In den USA wurde eine Studie mit 70 Schulen durchgeführt. Dabei wurde festgestellt, dass unzureichende Klimatisierung in Zusammenhang damit steht, wie häufig Schüler die Schulkrankenschwester wegen Symptomen von Entzündungen der oberen Atemwege aufsuchten. Es wurde erkannt, dass Klimatisierung und die Temperatur des Unterrichtsraums in Zusammenhang mit den Lernerfolgen standen, insbesondere in Mathematik, aber auch beim Lesen und bei den Naturwissenschaften. Je effizienter die Klimatisierung war, desto besser fielen die von den Schülern erzielten Ergebnisse aus.
In einer dänischen Studie wurde festgestellt, dass verstärkte Klimatisierung und niedrigere Temperaturen im Unterrichtsraum Einfluss darauf hatten, wie schnell die Schüler ihre Aufgaben erledigten.

Mechanische Belüftung garantiert beste Lernumgebung
Im Rahmen einer finnischen Studie wurde herausgefunden, dass die statistisch meisten Fehltage durch Symptome von Atemwegserkrankungen in Schulen mit unzureichender Belüftung auftraten. Messungen deuteten darauf hin, dass die Belüftung in allen Unterrichtsräumen mangelte, in denen entweder natürliche Belüftung oder lediglich ein mechanischer Abzugsventilator eingesetzt wurde. Die Studie wies auf, dass eine Belüftung durch mechanische Ansaug- oder Abzugsventilatoren erforderlich ist, um eine angenehme und gesunde Lernumgebung sicherzustellen.

Temporäre Gebäude aus Holzmodulen bieten die bestmöglichen Innenluftbedingungen
Holzmodulsysteme von Cramo Adapteo nutzen sowohl mechanische Ansaug- als auch Abzugsventilation, um die bestmögliche Luftqualität sicherzustellen. Niko Oksa, Vertriebsleiter bei Cramo Adapteo, erklärt, wie die Belüftung von Unterrichtsräumen bei jedem Fall individuell geplant wird.
„Wir zielen darauf ab, stets die modernste Lüftungstechnik einzusetzen, die sowohl einen hohen Wirkungsgrad aufweist, als auch Veränderungen der Bedingungen im Unterrichtsraum automatisch berücksichtigt. Die Belüftungssysteme werden regelmäßig gewartet und die Eignung ihrer Abmessungen und Einstellungen wird überprüft. Auf diese Art wird auch die relative Luftfeuchtigkeit weitmöglichst auf optimalem Niveau gehalten“, führt er fort.
Oksa gibt zu, dass ausreichende Innenluftfeuchtigkeit in kalten Ländern im Winter eine Herausforderung darstellt, wenn die Unterrichtsräume beheizt werden. Überhöhte Raumtemperaturen trocknen die Luft aus und aus diesem Grund ist es wichtig, die Temperatur auf optimalen 20 bis 22 °C zu halten.

Mehr über temporären Holzmodulbau von Cramo Adapteo hier erfahren.

Quellen:
Oluyemi Olagoke Toyinbo: Indoor environmental quality, pupil’s health and academic performance. Publications of the University of Eastern Finland, Dissertations in Forestry and Natural Sciences No 295, Kuopio 2017. http://epublications.uef.fi/pub/urn_isbn_978-952-61-2686-9/urn_isbn_978-952-61-2686-9.pdf
United States Environmental Protection Agency (EPA): Creating Healthy Indoor Air Quality in Schools. https://www.epa.gov/iaq-schools
Ulla Haverinen-Shaugnessy and Richard J. Shaugnessy: Effects of Classroom Ventilation Rate and Temperature on Students’ Test Scores. PLoS One 2015; 10(8) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4552953/
Pawel Wargocki & David P. Wyon: The Effects of Moderately Raised Classroom Temperatures and Classroom Ventilation Rate on the Performance of Schoolwork by Children (RP-1257)
https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10789669.2007.10390951
THL: Koulujen huono sisäilma heikentää oppimistuloksia ja lisää poissaoloja.2.8.2016. https://thl.fi/fi/-/koulujen-huono-sisailma-heikentaa-oppimistuloksia-ja-lisaa-poissaoloja
Hengitysliitto Heli: Sisäilman kosteus ja lämpötila. https://www.hengitysliitto.fi/fi/sisailma/sisailma-asiat-sisailmaongelmat/sisailman-kosteus-ja-lampotila
Sisäilmayhdistys ry: Sisäilman vaikutukset. http://www.sisailmayhdistys.fi/Terveelliset-tilat/Sisailmasto/Sisailman-vaikutukset