Senkung der Temperatur im Unterrichtsraum kann zu besseren Ergebnissen führen

Senkung der Temperatur im Unterrichtsraum kann zu besseren Ergebnissen führen

Gute Raumluft in Schulen sorgt für bessere Ergebnisse beim Lernen. Wenn die Unterrichtsräume zu warm sind, sinkt die Leistung der Schüler. Ausreichende und abgestimmte Klimatisierung hält die Temperatur auf einem angenehmen Niveau.

Beste Leistung der Schüler bei optimalen Temperaturen 

In der in Finnland durchgeführten Studie „Indoor air quality and learning in schools“, die den Zusammenhang zwischen der Raumluftqualität und der Lernleistung in Schulen erforschte, wurde beobachtet, dass Sechstklässler, die die Temperatur im Unterrichtsraum nie als zu hoch empfinden, im Durchschnitt 4 % mehr Mathematikaufgaben lösten als Schüler, denen jeden Tag auffällt, dass die Temperatur im Unterrichtsraum zu hoch ist.  Die Studie umfasste Ergebnisse von über 300 Schulen aus der landesweiten Mathematikbeurteilung von 2007.

Je niedriger die Temperatur, desto besser die Ergebnisse

In den USA wurde eine Studie zu den Auswirkungen von Temperatur und Zirkulation auf die Lernergebnisse von Fünftklässlern in 70 Schulen während des Schuljahrs 2008/2009 durchgeführt. Je niedriger die Temperatur im Klassenraum lag, desto besser fielen die Ergebnisse aus, die von den Schülern im Mathematiktest erzielt wurden. Die Prüfungsergebnisse beim Lesen und in den Naturwissenschaften sahen ähnlich aus, doch der Zusammenhang war weniger deutlich. Die Temperatur im Unterrichtsraum variierte zwischen 20 und 25 °C.

In Dänemark wurden die Auswirkungen der Raumtemperatur auf die Schüler im Schuljahr 2004/2005 untersucht. Die Prüfungsergebnisse in Mathematik und Sprachen fielen deutlich besser aus, wenn die Temperatur im Unterrichtsraum mithilfe von Kühlgeräten von 25 auf 20 °C gesenkt wurde. Verstärkte Klimatisierung führte ebenfalls zu besseren Ergebnissen.

Überhöhte Temperaturen steigern das Krankheitsrisiko

Die Forschungsdaten deuten darauf hin, dass es vermehrt zu Krankheitssymptome im Zusammenhang mit der Raumluft kommt, wenn die Raumtemperatur auf über 22 °C ansteigt. Hohe Innentemperaturen und sonstige Raumluftprobleme können zu Symptomen wie Müdigkeit, Schwindelgefühl, Übelkeit, Husten und Trockenheit der Augen, Atemwege und Haut führen. Hohe Temperaturen steigern zudem das Risiko von Infektionen der oberen Atemwege. 

Überwarme Raumluft schadet Schülern mit Allergien, Asthma oder sonstigen Überempfindlichkeiten am meisten. Menschen mit geschwächter Immunabwehr sind besonders anfällig für die Auswirkungen der Raumluft. Zudem leiden vor allem Kontaktlinsenträger leiden unter trockener und warmer Raumluft.

Temperatur wird individuell wahrgenommen

Die Gleichgewichtstemperatur des Körpers bestimmt, ob die Raumtemperatur korrekt wahrgenommen wird oder nicht. Bei der Gleichgewichtstemperatur entspricht die vom Stoffwechsel des Körpers erzeugte Energie der Energie, die vom Körper an die Umgebung abgegeben wird. Im Durchschnitt empfinden Menschen eine Raumtemperatur zwischen 20 und 22 °C als angenehm, doch einigen von uns liegen diese Temperaturen nicht. Temperatur wird auf individueller Basis wahrgenommen. Wie angenehm die Raumtemperatur empfunden wird, hängt zudem von Faktoren wie der Kleidung, der Luftfeuchtigkeit und der Zirkulationsgeschwindigkeit ab.

Die Temperatur des Unterrichtsraums steigt bei unzureichender Klimatisierung an

Bei der finnischen Studie wurde zudem herausgefunden, dass bei steigender Schülerzahl im Unterrichtsraum die Zirkulation pro Schüler zurückging. In dieser Situation kann es einfach vorkommen, dass die Temperatur im Unterrichtsraum ansteigt. 

Etwa 3 % der Schüler gaben an, dass die hohe Temperatur im Unterrichtsraum täglich eine negative Auswirkung auf das Lernen hatte, und weitere 3 % sagten aus, dass sie wöchentlich eine Beeinträchtigung spürten. In 11 % der Schulen war die gemessene Temperatur während der Heizperiode und in 18 % der Schulen außerhalb der Heizperiode nicht zufriedenstellend.

Die Raumtemperatur kann in temporären Schulen kontrolliert werden

In Gebäuden von Cramo Adapteo gibt es raumspezifische Temperaturregelungen, mit denen die Benutzer eine angemessene Raumtemperatur auswählen können. Zusätzlich garantiert eine moderne Klimatechnik in Holzmodulgebäuden ausreichende Luftzirkulation.

„Wir können die bestmögliche Luftqualität durch Planung ortsspezifischer Lüftung erzielen. Unsere Lüftungsgeräte sind in der Lage, sich verändernde Umgebungsbedingungen automatisch zu berücksichtigen, und können außerdem reguliert werden. Wenn der Raum zum Beispiel für 20 Schüler entworfen wurde, sich aber gerade mehr Kinder im Unterrichtsraum aufhalten, müssen die Einstellungen angepasst werden“, erklärt Vertriebsleiter Niko Oksavon Cramo Adapteo.

Im Winter werden Unterrichtsräume bei Bedarf entweder mit elektrischen Heizungen oder wasserbasierten Heizsystemen beheizt. Im Sommer, können Jalousien an den Fenstern angebracht werden, wenn die Sonne in den Unterrichtsraum prallt.  

Quellen: 

Oluyemi Olagoke Toyinbo: Indoor environmental quality, pupil’s health and academic performance. Publications of the University of Eastern Finland, Dissertations in Forestry and Natural Sciences No 295, Kuopio 2017. http://epublications.uef.fi/pub/urn_isbn_978-952-61-2686-9/urn_isbn_978-952-61-2686-9.pdf

United States Environmental Protection Agency (EPA): Creating Healthy Indoor Air Quality in Schools. https://www.epa.gov/iaq-schools

Ulla Haverinen-Shaugnessy and Richard J. Shaugnessy: Effects of Classroom Ventilation Rate and Temperature on Students’ Test Scores.PLoS One 2015; 10(8)  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4552953/

Pawel Wargocki &David P. Wyon:The Effects of Moderately Raised Classroom Temperatures and Classroom Ventilation Rate on the Performance of Schoolwork by Children (RP-1257)https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10789669.2007.10390951

The Finnish National Institute for Health and Welfare (THL): Koulujen huono sisäilma heikentää oppimistuloksia ja lisää poissaoloja.2.8.2016. https://thl.fi/fi/-/koulujen-huono-sisailma-heikentaa-oppimistuloksia-ja-lisaa-poissaoloja

Nuikkinen, Kaisa ja Opetushallitus: Terveellinen ja turvallinen koulurakennus, Saarijärvi 2005.

The Finnish Organisation for Respiratory Health (Heli): Sisäilman kosteus ja lämpötila. https://www.hengitysliitto.fi/fi/sisailma/sisailma-asiat-sisailmaongelmat/sisailman-kosteus-ja-lampotila

Sisäilmayhdistys ry: Sisäilman terveysvaikutukset. http://www.sisailmayhdistys.fi/Perustietoa-sisailmasta/Terveysvaikutukset