Grundschule zieht vorübergehend in ein Containergebäude

Grundschule zieht vorübergehend in ein Containergebäude

Containerschule: Neues Domizil für 270 Kinder auf 1.550 qm

Die Kerschensteiner Grundschule in Worms wird saniert. Deshalb zogen 270 Kinder und 20 Lehrer in ein temporäres Schulgebäude von Cramo Adapteo. Jede der 13 Klassen hat auch in der neuen Containerschule einen eigenen Raum erhalten. Dazu kommen Räume für die Schulleitung, eine Bibliothek, zwei Differenzierungsräume, Lehrerzimmer, Hausmeisterraum, Technik- und Putzraum sowie Toiletten.

Die Kerschensteiner Schule bietet zusätzlich Platz für 70 Kinder, die nachmittags beaufsichtigt werden. Dafür wurden zwei weitere Räume berücksichtigt, wobei ein Raum auch als Unterrichtsraum verwendet werden kann.

Die insgesamt 102 neuen Schulcontainer wurden mit einem Linoleum Bodenbelag ausgestattet, der ohne Schweißnähte in den Klassenräumen, Fluren, Treppenhäusern sowie im Sanitärcontainer verlegt wurde.

Um den Nachhall in den Räumen zu reduzieren, finden sich in beiden Geschossen Akustikdecken. Eine optimale Raumakustik fördert nachweislich die Konzentration und das Wohlbefinden der Kinder und Erzieher. Akustikdecken sind Standardausstattung in den Raummodulen von Cramo Adapteo.

Eine zusätzliche Sicherung wurde gegen das Öffnen der Fensterflügel und der Außenjalousien angebracht.

Die Rektorin Ursula Karlin äußerte sich gegenüber der Wormser Zeitung: „Es ist zwar alles ein bisschen kleiner und beengter als im Haupthaus. Aber die Container sind neu und gut ausgestattet. Außerdem durften wir bei der Planung mitreden, was ich als sehr angenehm empfand.“

Weitere Referenzobjekte von Schulen und Kindertagesstätten finden Sie hier.